Instituto Cervantes
 
Connect with us
Facebook AIL Madrid Twitter AIL Madrid Blog AIL Madrid Youtube - AIL Madrid Google+ AIL Madrid Pinterest AIL Madrid Flickr AIL Madrid Linkedin AIL Madrid



 

Madrids Stadtviertel

Madrid Bezirke und Regionen Spanien



Madrid ist in 21 Zonen gegliedert, von denen jede Einzelne zusätzlich in mehrere Stadtviertel ("barrios") unterteilt ist. Der nahe liegende Startpunkt ist die "Puerta del Sol“ . Hier findet man den berühmten 0 - Punkt, in welchem alle Straßen Spaniens ihren Ursprung haben und welcher darüber hinaus ein sehr beliebter Treffpunkt der „madrileños“ ist.
Die interessantesten "barrios“ sind alle in direkter Umgebung der Puerta del Sol gelegen: Sol, Huertas, La Latina, Chueca, Malasana, ein bisschen mehr im Süden das bunte Lavapies und im Norden das Studentenviertel
Moncola/Argüelles.

Sol / Huertas

Sol ist das Stadtviertel, welches direkt neben der Puerta del Sol gelegen ist. Huertas ist die Zone, welche sich vom Süden der Stadt bis hin zu Sol erstreckt, welches lebendig und voller Leben ist und direkt im Herzen von Madrids liegt. Rundherum können Sie viele verschiedene Arten von Bars finden, von denen einige sehr touristisch und andere typisch spanisch sind. 

Madrid Bezirke La Latina


Metro: Sol

La Latina

La Latina befindet sich Süd-West von Sol und ist für seine kleinen Straßen und seine wunderschönen alten Gebäude und Plätze bekannt. Sonntags findet hier der "Rastro" statt. Dies ist ein großer Markt auf dem es alles zu kaufen gibt, was man sich nur vorstellen kann.

Metro: La Latina


 

Lavapiés

Madrid Bezirke   Lavapies

               
Lavapies ist vermutlich das multikulturellste Stadtviertel, da es hauptsächlich von der Afrikanischen-, Arabischen- und der Zigeunerkultur beeinflusst wird. Der Platz Lavapies bildet das Zentrum des Viertels. In südlicher Richtung findet man weitere interessante Plätze, auf denen Straßenmusiker ihr Können unter Beweis stellen und Getränke und Speisen verkauft werden. Die Bars in dieser Gegend sind grundsätzlich in künstlerischem Ambiente gestaltet. Außerdem gibt es sehr viele arabische und indische Restaurants.

Tipp: Lavapiés ist nicht das sicherste Stadtviertel Madrids... Achten Sie stets auf Ihre Habseligkeiten!

Metro: Lavapiés

Malasaña

Madrid Bezirke  Malasana


Die Calle Fuencarral, die von der Gran Via bis zu Malasaña führt, erinnert in ihrer Erscheinung sehr an London. Eine Vielzahl von modernen Geschäften führt in das alternativste Viertel von Madrid. Darüber hinaus findet man eine große Auswahl an Bars und Restaurants.

Metro: Tribunal

Chueca

Chueca ist in Madrid als das Schwulen und Lesben Viertel bekannt. Am Tag findet man hier sehr viele schöne Bars und Restaurantes. Hierbei bildet der Plaza de Chueca das Zentrum. Nachts

 
wird die Gegend ein Bienenstock aus Menschen, die in den Bars und auf den Straßen Feiern und Tanzen gehen.

Metro: Chueca

Argüelles / Moncloa



Madrid Bezirke  Moncloa


Direkt neben der Universität befinden sich die Stadtviertel Moncloa und Argüelles, welche besonders bei Nacht von vielen Studenten besucht sind. Allerdings bieten diese darüber hinaus ebenso eine große Auswahl an Aktivitäten, welche auch für Nichtstudenten geeignet sind. Argüelles ist insbesondere für die “Bajos de Arguelles” bekannt, wo du viele verschiedene Diskotheken, Bars und Clubs finden kannst. Darüber hinaus gibt es auch einige alternative Plätze, sowie die größten und wichtigsten Diskotheken und Clubs. 

Ganz in der Nähe dieser Zone befindet sich zudem der „Parque del Oeste“, sowie das „Museo de América“.

Metro: Argüelles / Moncloa

Madrid de las Austrias

Der Name “Madrid de las Austrias” bezieht sich auf die Zeit, in der die Habsburger in Spanien waren. Zudem erzählen auch viele der architektonisch wunderschön gestalteten Gebäude Geschichten aus dieser Zeit. Es zählt zu den stilvollsten Stadtvierteln, in welchem man zudem eine der wichtigsten Straßen der Stadt findet. 

Metro: Opera

Wichtige Orientierungspunkte

Die wichtigste Straße Madrids erstreckt sich vom Norden in den Süden und teilt die Stadt in zweiTeile. Die Straße hat ihren Ursprung im Süden in “Atocha“ (die berühmteste Zugstation Madrids), wo sie als „Paseo del Prado“ benannt ist, um sich dann im „Plaza de Cibeles“ in den „Paseo de Recoletos“ zu verwandeln. 

Madrid Bezirke Atocha

Beim Verlassen von Atocha, werden Sie als allererstes das berühmte Reina Sofia Museum entdecken. Zudem befindet sich hier das Thyssen Bornemisza Museum, sowie der Botanische Garten mit dem direkt anschließenden Prado Museum und der Retiro Park.

Am “Plaza Colón” ändert sich der Name der Straße in “Paseo de la Castellana”, welcher durch die “Nuevos Ministerios” bis in den Norden der Stadt führt, wo Sie das Fußballstadion des Real Madrid, „Santiago Bernabeu“, entdecken können.



Sobald man das Stadtviertel Moncloa auf der „Calle Princesa“ verlassen hat, erreicht man das Viertel Argüelles und anschließend den „Plaza de España“, wo sich die Straße in die „Gran Via“ verwandelt und Sie bis zu „Callao, Gran Via und dem Brunnen am Plaza Cibeles“, sowie der sehr eleganten zentralen Poststelle führt. An diesem Punkt ändert die Straße wiederum den Namen in „Calle Alcalá“ und führt durch die “Puerta de Alcalá” und vorbei an einem der Haupteingänge des Retiro Parks. Folgen Sie dieser Straße, werden Sie nach einiger Zeit ins Stadtviertel Goya gelangen.

Suchen Sie nach Spanischkursen?

AIL Madrid bietet dir die Möglichkeit an einer vom Cervantes Institut anerkannten Sprachschule in Madrid Spanisch zu lernen. Kleine Gruppen, Spaß, und native Lehrer, auf Kommunikation konzentrierter Unterricht, soziale Aktivitäten am Nachmittag…


 

Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Preise
Spanisch zum Sondertarif
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Kurse
Welches ist ihr bester Kurs?
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Unterkunft
Unterkunftsmöglichkeiten